Laenderkontakte.de
ist ein Dienst von:

Herbote
International Research
Weststraße 25
59269 Beckum

© $2014, Alle Rechte vorbehalten.

Aktuelle Nachrichten

 Neues Seefahrtsmuseum in Dänemark:
Maritimes unter der Erde

: Und runter geht’s ins unterirdische Seefahrtsmuseum in Helsingör; im Hintergrund Schloss Kronborg (Foto: Signe T. Lundgren für M/S)

Dänemark hat eine lange maritime Tradition, die jetzt in einem neuen kulturellen Hotspot ausführlich dargelegt wird: Ein futuristisches Gebäude – grosse Glasflächen, asymetrische Formen, Stahlkonstruktionen – das neue dänische Seefahrtsmuseum ‚M/S Museet for Söfart‘ in Helsingör im Norden der Insel Seeland ist schon von aussen ein Hingucker. Zwischen dem berühmten Schloss Kronborg und der Kulturwerft geht es über schräge Brücken in das spannende, unterirdisch gelegene Museum – ein farbenfrohes Universum mit allerlei maritimen Ausstellungen, die über Dänemark als führende Seefahrernation in den vergangenen vierhundert Jahren berichten.

Natürlich ist solch eine moderne Kulturoase auch interaktiv gestaltet, mit visuellen Projektionen – man kann die Ausstellungsstücke nicht nur sehen und hören, sondern auch selbst aktiv erleben. Spielen und lernen heisst die Devise.
Zeitgenössisches Design trifft hier auf eine lebhafte Historie. Architektur und Ausstellungen sind bestrebt, Besucher jeden Alters einzubinden. Man spaziert in einem riesigen zusammenhängenden Raum auf leicht schrägen Böden in der Umgebung des alten Docks. Die Formen von Wänden und Treppen erinnern an den Schiffsbau, man bewegt sich in hellen und dunklen Passagen, auch in Zickzack-Gängen. Die Bauweise ist so einzigartig, dass das Seefahrtsmuseum in Helsingör einen internationalen Architekturpreis einheimsen konnte. Und sogar die renommierte ‘New York Times‘ empfiehlt das Museum als sehenswerten Ort.

Nach insgesamt neun Themen sortiert, erfährt man im Ausstellungsbereich Interessantes über die zahlreichen Herausforderungen in der Seefahrt, u.a. über die Navigation auf den Weltmeeren, das Leben der Seeleute an Bord, das Dasein in den einstigen dänischen Kolonien in Übersee sowie über den Handel zur See und die Arbeitsaufgaben eines Schiffskapitäns.

Ständige Ausstellungen werden ergänzt durch Ausstellungen über spezielle Themen und eine neu entwickelte Ausbildungsabteilung für Schulen und Kurse. Man kann auch einstündige Führungen für Gruppen bis zu 30 Leuten buchen.

Das Wissenszentrum des Museums beinhaltet Archive, Bilder und eine grosse maritime Fachbibliothek. Ein Museumscafé sowie eine Boutique ergänzen das Angebot.

Einen Museumsbesuch kann man perfekt mit einem Urlaub in der Region verbinden. Im attraktiven Norden Seelands, der sogenannten dänischen Riviera, gibt es die Möglichkeit, ein passendes Urlaubsdomizil mithilfe einer Ferienhausvermietung zu finden.
© Copyright 2004-2014 by Laenderkontakte.de / Länderkontakte.de
Herbote International Research - www.herbote.com. Alle Rechte vorbehalten.
Korrekturen bitte an: